BMF Logo
VIDEOPORTAL

BMF Videoportal

Das Unternehmensserviceportal

Für die Wiedergabe der Videos wird Adobe Flash Player benötigt.
http://www.adobe.com/go/getflashplayer

Das Unternehmensserviceportal

vom 3. März 2015 Dauer: 03:40 Tags: BMF Aktuell

Info

Das Unternehmensserviceportal ist eine Website im Internet, die von der österreichischen Verwaltung den Unternehmern zur Verfügung gestellt wird und die Zielsetzung ist, dass die Unternehmern über diese zentrale Seite alle ihre Aktivitäten zur österreichichen Verwaltung erledigen können. Das heißt, sie können rund um die Uhr, egal wann sie wollen, immer Informationen zu Unternehmenssituation wie Steuern und Finanzen, Mitarbeiter, Gründung, Betriebsübergabe, abrufen. Sie brauchen nicht schauen, wann sind die Öffnungszeiten der Behörden, alles ist das für sie. Und zusätzlich können sie in einem relativ einfachen Registrierungsprozess sich am Unternehmensserviceportal anmelden. Ein Unternehmer muss sich zuerst für das Unternehmensserviceportal registrieren und danach kann entweder er oder auch Mitarbeiter von ihm, die er im System anlegt, in das System einsteigen. Der große Vorteil am Unternehmensserviceportal ist es, dass ich immer mit einer Zugangskennung alle Verfahren dahinter nutzen kann. Da viele Unternehmer schon Finanz-Online nutzen, ist auch die Möglichkeit gegeben, mit der Finanz-Online Kennung in das Unternehmensserviceportal zu kommen. Oder sie nutzen die Bürgerkarte oder die mobile Signatur auf ihrem Handy. Einerseits ist es so, dass man ganz eine starke Nutzung des Handies hat, auch im Hinblick auf Smartphones, das heißt, ich hab es immer dabei. Ich brauche einerseits die Handy-Nummer, die ich eingeben muss, ich brauche einen Sicherheitscode, den ich eingeben muss und die dritte Information ist der elektronisch zugeschickte TAN. Nur mit allen drei Informationen kann ich in das System. Das heißt, ich kann mir einerseits die Informationen besorgen zur Umsatzsteuervoranmeldung, auf einen Klick rund um die Uhr verfügbar und auf der anderen Seite kann ich über Single Sign-on wirklich auch die konkrete Meldung erledigen. Ja, ich logge mich ein, ich habe den Zugang direkt zu Finanz-Online, ich logge mich ein und habe direkt den Zugang zum SVA-Beitragskonto für Versicherte. Dort kann ich abrufen, wie ist mein Saldo, die letzten Quartale anschauen und muss dann vielleicht eben nicht telefonisch nocheinmal in Kontakt treten oder auch wirklich hingehen. Wir binden auch immer wieder Unternehmer ein und Unternehmersgruppen ein, um zu wissen, in welcher Richtung es weiterentickelt werden soll. Wir haben also in der ersten Phase, die jetzt in Betrieb gegangen ist, den Schwerpunkt auf die Informationen und das Anbinden bestehender Verfahren gelegt. Wenn es jetzt dann so ist, dass man überlegt, ich möchte jetzt den ersten Mitarbeiter einstellen, dann gibt es die Möglichkeit auch zusätzlich über ELDA online, das ist das Verfahren der Sozialversicherung, über das ich Mitarbeiter an- und abmelden kann, direkt wieder Single Sign-on einmal anmelden, alles nutzen. Typischer Fall zum Beispiel: Änderung des Unternehmensstandortes, das so etwas in Zukunft mit einer Aktion im Unternehmensserviceportal erfüllt werden kann. Unter Mitarbeiter gibt man an Informationen zu Beschäftigungsformen, zum Beispiel fallweise Beschäftigte oder geringfügig Beschäftigt oder Teilzeit, was kommt für mich überhaupt in Frage. Ab 1.1.2013 können sie über das Unternehmensserviceportal elektronische Rechnungen an den Bund legen. Die Verpflichtung, elektronische Rechnungen an den Bund zu legen, wird es ab 1.1.2014 geben, das heißt, sie haben ein Jahr Zeit, sich an diese elektronische Rechnungslegung an den Bund zu gewöhnen. Es ist so, dass die Informationen nicht wie bei manchen anderen privaten Verfahren irgendwo in der Cloud liegen, sondern die Informationen, die wir haben, liegen auf Systemen des Bundesrechnungszentrums, sowie ein Großteil der Verwaltungsinformationen der Republik Österreich. Der Unternehmer muss sich keine Sorgen machen.

Empfehlen







Click to reload image
 =
 

Info Untertitel Empfehlen Facebook Twitter
Zurück
Weiter